Freitag, 26. April 2019

Grünliberale fordern mehr Lebensqualität fürs Gundeli

Die Grünliberalen Basel-Stadt haben heute ihre Stellungnahme zum Stadtteilrichtplan Gundeldingen veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei auf der Lebensqualität im Gundeldinger Quartier, unter anderem an der Güterstrasse. Damit das “lineare Quartierzentrum” attraktiver wird, braucht es griffige Massnahmen.

Die Grünliberalen fordern deshalb:

 

  • - Asphaltwüsten sollen konsequent begrünt und/oder durch Mergelplätze ersetzt werden.

 

  • - Mehr Sicherheit für Velos in der Güterstrasse

 

  • - günstigere Allmendgebühren für Cafés und temporäre Stände

 

  • - öffentliche Sitz- und Tischangebote ohne

 

  • - Konsumationszwang in der Güterstrasse

 

  • - Die Verlagerung von Parkplätzen in den Untergrund.

 

Begegnungszonen werden am Schreibtisch geplant. Damit sie wirklich zum Leben erwachen, braucht es jedoch mehr: Sie müssen von den Menschen genutzt werden. Fast acht Jahre lang hat es gedauert, vom Umbau 2008 bis sich der Tellplatz im Frühling 2016 wirklich zur „Begegnungszone“ entwickelt hat, unter anderem dank der beliebten neuen Gastronomieangebote. Die oben genannten Forderungen unterstützen die Entwicklung des Gundeldinger Quartiers hin zu einem Quartier mit hoher Aufenthaltsqualität für Anwohnende und Besuchende.

 

Weitere Schwerpunkte unserer Stellungnahme betreffen Massnahmen für die verkehrsintensiven Strassen, zusätzliche Brücken für den Langsamverkehr sowie einen neuen Carterminal.

 

Die vollständige Vernehmlassung finden Sie hier.